Spiroergometrie

Die Spiroergometrie ist ein Verfahren der Lungenheilkunde und der Kardiologie, bei dem auf dem Fahrad-Ergometer neben Puls und Blutdruck mit Hilfe einer Maske und eines Gasanalysators das Verhalten der Atemgase (Sauerstoff und Kohlensäure) und damit des Stoffwechsels unter definierter körperlicher Belastung erfasst wird.

Hieraus lassen sich nicht nur wertvolle Informationen zur Abklärung der Ursachen von Atemnot bei Belastung („Kommt die Atemnot vom Herz oder von der Lunge“), sondern auch für die bessere Abschätzung des perioperativen Risikos vor größeren Eingriffen z.B. im Bauchraum gewinnen.

Darüber hinaus dient die Spiroergometrie auch zur Erfassung des Leistungsstandes nicht nur bei Leistungs-, sondern auch bei Breitensportlern und zur Steuerung des Trainings. Es kann hierbei ein individueller Trainingsplan für den Sportler erstellt werden. Bei dieser Fragestellung können wir Ihnen die Spiroergometrie als sogenannte individuelle Gesundheitsleistung (IGEL-Leistung) anbieten. Bei Interesse sprechen Sie bitte unser Praxisteam an, welches Ihnen weitere Informationen zu Ablauf und Terminvereinbarung geben kann.